„Mehr war einfach nicht drin”

„Mehr war einfach nicht drin”

Am vergangenen Sonntag reiste die 1. Herrenmannschaft der SG Sandhasen-Augustdorf-Hövelhof zum Punktspiel nach Schlangen. Die Heimreise musste die Mannschaft um Trainer Dominik Kestner allerdings ohne Punkte im Gepäck antreten. Am Ende verlieren die Sandhasen das Spiel mit einem deutlich reduzierten Kader 29:23 (12:11). “Am Ende fällt die Niederlage zu hoch aus, aber wir müssen nun weiter nach vorne schauen”, so Kestner nach dem Spiel.

„Ohne sechs Stammspieler haben wir das Spiel deutlich verloren”, erklärt Dominik Kestner. Grund hierfür waren verschiedene Verletzungen und Krankheit. Nach Coronainfektionen in den vorangegangenen Wochen waren mehrere Spieler zudem auch konditionell nicht in ihrer ursprünglichen Form. “Wir haben unter den Voraussetzungen alles gegeben, aber wir konnten keine Punkte holen. Mehr war einfach nicht drin”, so Kestner.

Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen. Dennoch gelang es den Gastgebern aus Schlangen immer wieder, sich abzusetzen. So zog die Mannschaft aus Schlangen nach dem 1:1 auf 4:1 davon. Die Sandhasen konnten den Abstand allerdings bei einem Spielstand von 6:6 wieder egalisieren. Nach dem 7:7 zog Schlangen dann wieder mit vier Toren in Folge auf 11:7 davon. In den folgenden vier Minuten schaffte des die Mannschaft um Trainer Kestner, den Abstand auf den 12:11 Halbzeitstand zu verkürzen.

Nach dem 12:12 eine halbe Minute nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit gelang es den Sandhasen nicht mehr, den Abstand einzuholen. Nach einem zwischenzeitlichen 23:18 in der 48. Minute kämpften sich die Sandhasen bis zur 51. Spielminute wieder auf ein 23:21 heran. Am Ende gelang es Schlangen, den Abstand über ein 26:23 auf 29:23 deutlich auszubauen. “Am Ende haben uns einfach die Alternativen gefehlt, um etwas reißen zu können”, so Kestner.

Am kommenden Wochenende steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Am Samstag, 02. April 2022 um 18.00 Uhr trifft die 1. Herrenmannschaft der SG Sandhasen-Augustdorf-Hövelhof in der wineo-Arena auf den TuS SG Sennelager. Zuvor spielt bereits um 16.00 Uhr die 2. Herrenmannschaft gegen den FC Stukenbrock.

Vorstand

Kommentare sind geschlossen.